Klaus von Gratkowski | Berlin

Ich meine, dass große Kunst nicht immer besonders ernst genommen werden muss, weil sie sonst zu langweilig wird. Daher enthalten viele meiner Werke einen bestimmten Anteil an Humor. Die Situation des modernen Menschen begreifen, dafür historische Erfahrungen anzuwenden, Psychologie und Geschichte miteinander verbinden, das ist das Ziel meines Schaffens.